Falltüren des Himmels

Der Band "Falltüren des Himmels. Eine kleine Vogelkunde" sammelt Gedichte Karl Corinos über Vögel aus 50 Jahren.

Die Formen dieser Lyrik sind vielfältig - sie reichen von rhythmisch strengen, gereimten Strophen bis zum freien Vers. Die scharf gestochene Miniatur steht neben weit ausgreifenden balladenhaft en Formen. Der thematische Horizont ist weit gespannt. Er umfasst das naturwissenschaft liche Experiment ebenso wie genetische Fälschungen samt ihren politischen Implikationen (Lysenko, Stalin), die historische Reminiszenz aus dem I. Weltkrieg (Walter Flex) nicht anders als den Ökologischen Vorausblick, den uralten Volksaberglauben neben der nüchternen Prognose, Kindheitseindrücke Seite an Seite mit dem tierischen Gleichnis sozialer Befunde, die Hochsprache mitunter verschwistert mit dem Dialekt.

Die Illustrationen Rolf Göblers erinnern an die große Tiermalerei des 19. und 20. Jahrhunderts, die der Autor als Landkind nur in den populären Formen der Sammelalben kennenlernte und die ihn gleichwohl bildnerisch sozialisierten.

Die naturalistisch ausformulierten Vogel-Aquarelle Göblers begeistern durch eine delikat gesetzte Farbatmosphäre. Im Kontrast dazu erkennen wir Vögel, die in einer opak schillernden Farbprägnanz mit intensiverr Signalwirkung erstrahlen. Dann tauchen irgendwo auf dem Papierfond abstrakte Strukturelemente auf und transformieren sich zu fliegenden Gänsen, einer Kröte oder bilden ein funkelndes Gewässer. Wir erleben hier eine attraktive Gestaltungsästhetik, wobei sich Wort und Bild durch die Imagination des Betrachters zu einer erweiterten poetischen Leseart fügen.

Karl Corino (Autor)

Karl Corino, geboren 1942 in Ehingen, Mittelfranken. 1952-1961 Humanistisches Gymnasium in Dinkelsbühl. 1961-1966 Studium der Germanistik, Philologie und Alt­philologie in Erlangen und Tübingen. 1966-1967 Katalogisierung und Studium von Robert Musils Nachlaß in Rom, zusammen mit seiner späteren Frau Elisabeth Albertsen. 1969 Promotion bei Friedrich Beißner in Tübingen mit Studien zu einer historisch-­kritischen Ausgabe von Robert Musils Novellenband "Vereinigungen". Seit 1970 Re­dakteur in der Literaturabteilung des Hessischen Rundfunks Frankfurt, von 1985-2002 deren Leiter. Gastprofessuren in Pisa, Essen und St. Louis. 1997-1998 Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin. Lebt seither als freier Schriftsteller in Tübingen . -Corino veröffentlichte neben Sammelbänden über "Intellektuelle im Bann des Nationalsozialis­mus", über "Genie und Geld", über Fälschungen drei Standardwerke über Robert Musil: "Leben und Werk in Bildern und Texten" . Reinbek 1988. -"Robert Musil. Eine Biogra­phie", Reinbek 2003. -En face -Texte von Augenzeugen. Erinnerungen an Robert Musil", Wädenswil 2010. Außerdem zahlreiche Publikationen zur DDR-Literatur, u.a. "Die Akte Kant. IM Martin, die Stasi und die Literatur in Ost und West", Reinbek 1995, und "Außen Marmor, innen Gips, Die Legenden des Stephan Hermlin", Düsseldorf 1996.

Weitere Bücher des Autors

Rolf Göbler (Illustrator)

Rolf Göbler, geboren 1948 in Pirna. 1968-1973 Studium an der Hochschule für Gestaltung, Offenbach/Main. Fachbereiche: Fotografie, Illustration, Druckgrafik (Radierung, Lithografie) Ausstellungstätigkeit: Malerei/Bildhauerei über 80 Ausstellungen in Deutschland, Österreich, Luxemburg, Schweiz und Japan.

Lebt und arbeitet in Offenbach/Main.