Wolfgang Nieblich

Wahr oder Nicht wahr

Diese erweiterte Ausgabe des Buches enthält wahre, unwahre, skurrile, fantastische, geträumte, biografische und eine Vielzahl an Buch-Geschichten von 1970 bis 2015.

Wer das Risiko vor Nebenwirkungen nicht scheut, sollte das Buch ganz lesen.
Dann entsteht in Ihrem Kopf ein ganz besonderer Kosmos der Fantasien und Ideen von Wolfgang Nieblich, die er sonst als Maler und Objektkünstler auslebt und umsetzt.

Wolfgang Nieblich

1948 in Reutlingen geboren
seit 1973 ca. 450 Ausstellungen im In- und Ausland
1970 - 74 Studium Malerei und Grafik in Berlin
seit 2005 Stiftungsrat der ZFB Stiftung, Leipzig (Zentrum für Bucherhaltung)

Den Künstler beschreibt man am besten mit einem Zitat aus dem Buch 24 Stunden:

Der Künstler wurde oft gefragt, was er tagsüber, abends und nachts so tue, außer Rotwein trinken und lange schlafen. Der Künstler antwortete: Außer meinen Tätigkeiten als Maler, Grafiker, Objektkünstler, Bildhauer, Installationskünstler, Bühnenbildner, Steinesammler, Fotograf, Modellbauer, Streetart-Artist, Verleger, Autor, Herausgeber von Einblattdrucken, Geschichtenerzähler, Liedtexter, Buchbinder, Architekt, Drucker, Vergolder, Illustrator, Möbeldesigner, Grafikdesigner, Schmuckdesigner, Betongießer, Ausstellungsdesigner, Erfinder, Eisenbieger,  Querdenker, Schlosser, Ideenproduzent, Zeichner, Programmierer, Informatiker, Modedesigner, Schriftschreiber, Bilderrahmer, Passepartoutschneider, Operateur,  Hausmeister von PalmArtPress, Anthologist und Karikaturist, eigentlich nichts.“