Christian Wingrove-Rogers

Clay Tree Bird

Flash Fictions, Poetry, Photography

Kunst und Poesie, die in Harmonie mit der spontanen Kreativität der Natur arbeiten, werden wie die Schöpfung aus und von sich selbst hervorgehen – natürlich und frei.

Dies ist eine Sammlung von sieben Geschichten und sieben fragmentierten Gedichten. Sie wurden alle im Frühling, Sommer und Herbst 2020 geschrieben, einer Zeitspanne, in der, wenn die man in die Zukunft zurückblickt, mit einem noch zu bestimmenden Namen bezeichnet werden wird. Die Worte in dieser Sammlung wurden nicht als Ergebnis dieser Periode geschrieben, aber sie wurden zweifellos von ihr beeinflusst. Alle Wörter wurden unter dem Einfluss von frisch geernteten Wildkräutern, heißem Wasser und Honig geschrieben.

Christian Wingrove-Rogers

In einem frühen Alter litt Christian Wingrove-Rogers an einer akuten Form der Institutionsallergie. Sie wurde durch eine autoritäre und traditionelle (im Gegensatz zu einer modernen und zukunftsorientierten) Privatschule hervorgerufen und nicht dadurch gelindert, dass man den Sonntagvormittag, der am Meeresufer hätte verbracht werden können, auf einer harten Bank saß und in einem kalten, lichtlosen Gebäude schlechte Totenlieder sang. Die Allergie wurde dann während einer kurzen Zeit in den Streitkräften und später durch verschiedene Begegnungen mit Autoritätspersonen und ein drakonisches Gesetz verschlimmert, das lediglich die Freiheit von Menschen mit einer bestimmten Hautfarbe oder einer liberalen Einstellung einschränken sollte. Der junge Christian war Staatsbürger des Vereinigten Königreichs, was eine Institution ist, die nur existieren kann, wenn sie sich von sich selbst ernährt, dem Untergang geweiht. Deshalb verließ er es Mitte der 1980er Jahre und im Interesse aller Beteiligten …
 

Weitere Informationen