Jan Cornelius

Jan Cornelius wurde in Reschitz, im rumänischen Banat geboren und studierte Romanistik und Anglistik. Seit 1977 lebt er in Düsseldorf als Schriftsteller, Kulturjournalist und Literaturübersetzer. Über sein letztes Buch "Narrenstück oder das Wundern des Dolmetschers beim Betrachten der Welt" schrieb die Berliner Zeitung, es sei "der aberwitzigste Roman des Frühjahrs 2013." Bissige Ironie, hintergründiger Wortwitz und sprachliche Leichtigkeit machen die Bücher von Jan Cornelius zu einem besonderen Lesevergnügen.